Eigenheim-Planung

Alle Gesellschaften und Tarife, mit bedarfsgerechter, fachlicher Beratung. Vergleichen und Sparen bzw. optimieren Sie Ihre Versicherungen an den richtigen Stellen. Überzeugen Sie sich von unseren Möglichkeiten mit einem Versicherungs- und Tarifvergleich. Was Internetvergleiche nicht schaffen (wegen bedingter Auswahlkriterien), lösen wir mit Hilfe unserer Spezialsoftware.
Vereinbaren Sie einfach ein unverbindliches Gespräch mit uns…

Wir stehen Ihnen persönlich an folgenden Orten zur Verfügung:
Prien, Chieming, Waging, Freilassing, Fridolfing, Laufen, Trostberg, Traunreut, Altenmarkt, Wasserburg, Waldkraiburg, Garching, Kirchweidach, Burgkirchen, Töging, Neumarkt-Sankt Veit, Ganghofen, Eggenfelden, Simbach a. Inn, Neuötting, Tüssling, Tittmoning, usw...
Oder besser in den Landkreisen: Altötting, Mühldorf, Pfarrkirchen, Rosenheim und Traunstein.

 

Eigenheim-Planung

Eigenheim PlanungOb für die Altersvorsorge oder Familienplanung, das Eigenheim schafft die wichtigste Absicherung im Leben. Für die meisten Bundesbürger bleibt es beim Traum von den eigenen vier Wänden und für einige andere wurde es schon zum Alptraum.

Damit aber der Traum in die Wirklichkeit umgesetzt werden kann, muss eine gewissenhafte Planung aufgestellt werden: Von der Auswahl der Immobilie, über Eigenkapital, Fördermöglichkeiten, Finanzierungsrahmen bis zur Absicherung des Kredites muss alles passen.
Hier muss der zukünftige Immmobilienbesitzer viele Sachen selbst erledigen und vergleichen, aber auch den Rat von unabhängigen Experten einholen und bewerten. Wer dies tut, hat eine sehr gute Chance etwas aufzubauen. 
 

 

Leider können wir Ihnen hier keinen Vergleichsrechner zur Verfügung stellen, doch auf Anfrage sind wir bereit, Ihnen Angebote zu erstellen. 
   

Weitere Infos zur Eigenheim-Finanzierung

Schritte bis zum Eigenheim - Planung

Wieder mal Ärger mit den Nachbarn oder dem Vermieter gehabt?
Von heute auf morgen ohne Vorbereitung ein Eigenheim finanzieren zu wollen, wäre der größte Fehler den Sie machen könnten. Um nicht Schiffbruch erleiden zu müssen, sollten Sie sich gezielt vorbereiten und einige Fragen bzw. Punkte beachten.

 

1.    Wie sieht es mit Eigenkapital aus?

Sicherlich werben einige Banken und andere Dienstleister mit Finanzierungen ohne Eigenkapital, jedoch müssen wir hiervon abraten, da das Risiko für Sie noch größer wird und die Dauer der Finanzierung noch länger hinausgezögert wird.

Besser: Wenn Sie über Eigenkapital von mindestens 10 - 30 % verfügen.
In vielen Fällen würde das bedeuten, dass man noch ein paar Jahre gezielt darauf sparen muss, aber man sich dafür die günstigsten Konditionen bzw. Kredite am Markt aussuchen kann.  Das kann unter Umständen eine Ersparnis von mehreren Tausend Euros im Jahr ausmachen.

 

2.   Wie hoch darf die mögliche monatliche Kreditrate sein?

Grundsätzlich sollten Sie nur mit Ihrer bisherigen gezahlten Nettomiete (Kaltmiete) ihre Finanzierung berechnen, denn die Nebenkosten werden Sie auch später bezahlen müssen. Zudem kann die Kreditrate mit den Beiträgen erhöht werden, die Sie zuvor in Sparbeiträge investiert haben, um das Eigenkapital zu besparen.
Lassen Sie sich nicht davon leiten die Kreditraten leichtfertig nach oben zu korrigieren, denn Sie müssen auch weiterhin gut leben können. Und wenn sie sparen wollen, dann können Sie auch Sondertilgungen vornehmen, die sinnvoller sind.

 

3.    Mit welcher möglichen Kreditsumme kann ich rechnen?

Bevor man zum Rechnen beginnt sollte man sich über die Zinssätze erkundigen.
Man sollte wissen, wie lange man finanzieren will, denn davon hängt die Annu-itätshöhe (Zinssatz + Tilgungssatz) ab. Auch die Konditionen der Banken spielen hier eine Rolle, denn dadurch verändert sich der Finanzierungsbedarf.

Danach kann nach folgender Formel gerechnet werden:

Mögliche Kreditrate aus Punkt 2
------------------------------------------   x 12 Monate x 100  = Mögliche Kreditsumme
Annuitätssatz in % (Zins und Tilgung)

Beachte:  
Prozentsatz der Annuität (Zins und Tilgung) ist abhängig von der Kreditlaufzeit (in Jahren) und der aktuellen Bankkondition.


4.    Mit welchem finanzierbaren Kaufpreis kann ich kalkulieren?

Schnell wird man wieder auf den Boden der Tatsachen heruntergeholt, wenn man von der möglichen Kreditsumme (unter Punkt 3) die anfallenden Kaufnebenkosten wieder abziehen muss. Doch hier wird das Eigenkapital wichtig, denn je niedriger das Eigenkapital, desto höher wird die Finanzierungsrate.

Kaufnebenkosten sind:

-    Grunderwerbssteuer, je nach Bundesland 3,5 - 5 %
-    Notar und Grundbuchkosten ca. 1,5 %
-    Maklerkosten (je nach Region) 3,5 – 7,15 %

Nicht zu vernachlässigen sind auch die Kosten für den Umzug!

Ermittlung des tatsächlichen finanzierbaren Kaufpreises:

Mögliche Kreditsumme  aus Punkt 3
+  Eigenkapital
−  Kaufnebenkosten
−  Maklerkosten
-----------------------------------------------
Finanzierbare Kaufpreis


Fazit:

Wer richtig rechnet und sich vorbereitet (Bildung von Eigenkapital), der kann seinen Traum verwirklichen.

 

Hinweise:

Achten Sie auf folgende Punkte, dann können Sie ihren Traum wahr machen:

    1. Achten Sie auf Ihren Kreditrahmen
    2. Bei mehreren Finanzierungen: Verlieren Sie ihre monatliche Rate nicht aus den Augen
    3. Lassen Sie sich nicht alleine von den Niedrigzinsen blenden
    4. Informieren Sie sich nach Fördermittel
    5. Achten Sie auf flexible Vertragsinhalte: Sondertilgungen, in schweren Zeiten: Aussetzung von Tilgungen
    6. Verlieren Sie den Blick nicht nach Vorne: Bis wann soll die Immobile abbezahlt sein, Zinsfestschreibungen
    7. Lassen sie sich soviel wie möglich Angebote unterbreiten, und prüfen diese

Responsive EU Cookie Notify

---------------------------

MaklerAgentur Bauer

Andreas Bauer  (Versicherungsmakler)

Haydnstr. 13
84489 Burghausen

Tel.:   08677 / 985220
Mob.: 0178 / 8585220
Fax.   08677 / 985222

XING

Du findest uns auf Facebook

-------------------------------- Gerne Rufe ich Sie zurück!

Bewerten Sie uns

 

Zum Seitenanfang